Tarifvertrag für die branche der architekten und ingenieure

Freiberufliche Architekten, die von Büros beauftragt werden, erhalten zu Beginn ihres Berufslebens ein Bruttogehalt von 55 bis 65 Euro pro Stunde. Ihre Löhne steigen im Laufe ihrer Karriere auf 70 bis 90 Euro. Generell gilt: Je mehr Mitarbeiter und Freiberufler in einem Büro arbeiten, desto höher ist die Gebühr. Die Architektenkammer Baden-Württemberg hat eine offizielle Empfehlung für den Stundenlohn von Freiberuflern herausgegeben: 90 Euro pro Stunde für Bürokaufleute und 70 Euro für Diplom-Ingenieure, Bau- und Vermessungstechniker. Aus diesen Beträgen sind jedoch noch Versicherungen, Steuern und Abgaben zu entrichten. Alle Tarifverträge für 2020-2021 (auf Finnisch) Obwohl 84 % der Architekten in Deutschland an der Planung von Gebäuden beteiligt sind, umfasst diese Berufsgruppe auch Innenarchitekten (5%), Landschaftsarchitekten (8%). stadtplaner (7%). Einige kombinieren mehrere Arbeitsbereiche, wie Stadtplaner und Architekten. Bei den Stadtplanern ist die Gehaltskurve vergleichsweise hoch.

Viele freiberufliche Architekten eröffnen ihre eigenen Büros. Zunächst stehen sie vor finanziellen Herausforderungen: 44 Prozent der Einpersonenbüros hatten Ende 2014 weniger als 30.000 Euro Überschuss. Wie bei den Architektenhonoraren steigen diese Gewinne jedoch mit steigender Zahl der Mitarbeiter. Im Jahr 2014 erwirtschafteten Architekturbüros mit zehn oder mehr Mitarbeitern einen Überschuss von 261.139 Euro pro Eigentümer. Die neuen Abschlüsse hinken beim Verdienst leicht hinterher: Beim Eintritt in den Beruf verdient ein Diplom-Absolvent 1,1-mal mehr als seine Bachelor- und Master-Kollegen. In den nächsten Jahren wird sich zeigen, inwieweit ein Bachelor-Abschluss an Wert gewinnt und ob Master-Absolventen die Diplom-Ingenieure in Bezug auf das Gehalt einholen können. Gemäß dem Tarifvertragsgesetz sind die im Tarifvertrag enthaltenen Bedingungen für unsere Mitgliedsunternehmen verbindlich. Aufgrund der großen Abdeckung der Vereinbarungen und der allgemein verbindlichen Regel im Arbeitsvertragsgesetz binden sie auch nicht verbundene Arbeitgeber in den oben genannten Branchen. Unsere Tarifverträge enthalten Abweichungen vom finnischen Arbeitsrecht und mehrere Optionen, um durch unternehmens- oder arbeitsplatzspezifische Vereinbarungen von den Regeln für Tarifverträge abzuweichen. Nach Angaben des Bundesarchitektenkammer (BAK) gibt es einen Tarifvertrag für Angestellte.

Dies gilt jedoch nur für Ingenieur- und Architekturbüros im Arbeitgeberverband. Neben diesen weitgehend unverbindlichen Tarifgehältern dienen die Gehaltsempfehlungen des Arbeitgeberverbandes Deutscher Architekten und Ingenieure auch als gute Orientierung für die Gehaltserwartungen. Darüber hinaus veröffentlicht das BAK regelmäßig Erhebungen zur Ermittlung der aktuellen Einkommenssituation. Da Architekten ihr Gehalt frei aushandeln können, lohnt es sich, sich diese Umfragen anzusehen. Nach der jüngsten Auswertung im Jahr 2015 verdient ein hauptberuflicher Architekt 54.206 Euro pro Jahr in allen Tätigkeitsbereichen und Laufbahnebenen. Neueinsteiger können mit durchschnittlich 27.895 € als Einstiegsgehalt rechnen. Wer Führungsaufgaben übernimmt, wird auch in seinem Gehaltszettel belohnt: Managed Architekten verdienen durchschnittlich 44.373 Euro, die mit einer Führungsposition 58.152 Euro. Ehemalige Diplomstudiengänge wie Gebäudebau und Architektur wurden nun durch das Bachelor- und Mastersystem ersetzt.

Comments are closed.

Post Navigation

%d bloggers like this: